Shopify

Was ist Shopify überhaupt?

Shopify ist eine All-in-one-Lösung für E-Commerce bezogene Unternehmen. Mit dieser Software bzw. Page Builder können Shopbetreiber von kleinen mittelständischen Unternehmen, Konzerne Ihre Waren optimal präsentieren und zum Verkauf anbieten. Auch größere Unternehmen wie zum Beispiel: Babbel oder Freeletics und andere bekannte Marken setzen auf die vielfältigen Funktionen vom Shopify System.

Die Firma hat Ihren Ursprung in Kanada. Wurde im Jahre 2004 von Tobias Lütke und mehreren Freunden unter den Namen Snowdevil gegründet. Erst ab 2006 bekam Snowdevil seinen jetzigen Namen und stellte die komplette E-Commerce-Welt in den nächsten Jahren auf den Kopf. Mittlerweile hat das Unternehmen einen jährlichen Umsatz von 2,93 Milliarden US-Dollar und die Tendenz ist steigend.

Welche Vorteile bietet Shopify?

Zunächst hat sich die sich das sich kanadische Unternehmen auf die Vermarktung von physischen Produkten fokussiert. Große Konzerne und mittelständische Unternehmen klagen oft von Probleme, wie Sie die Lücke zwischen Online-Shop und Warenlogistik am besten lösen. Genau hier kommt der E-Commerce spezialisierte Anbieter ins Spiel. Mithilfe der speziellen Software kann nicht nur der eigene Online-Shop schnell aufgesetzt, sondern die Zahlungsabwicklung plus die Verwaltung der Warenbestände sehr gut abgewickelt werden.

Betreiben Sie zum Beispiel Dropshipping (Streckengeschäft) oder Print-on-Demand (Drucken auf Anfrage) ist das mit der All-in-one-Lösung kein Problem mehr. Im Page-Builder gibt es nützliche Funktionen wie die Verknüpfung von hilfreichen Apps zu Ihren eigenen Online-Shop. Erwähnenswert ist zum Beispiel die Weiterleitung der bestellten Waren an den Großhändler.
Bekommt Ihr Shop eine Bestellung für ein bestimmtes Produkt, so wird diese Bestellung direkt an den Handelspartner weitergeleitet, bearbeitet und losgeschickt. Und das alles unter dem Namen Ihres Online-Shops.

Fazit:
Lohnt sich das Integrieren von Shopify für Ihr eigenes E-Commerce Geschäftsmodell? Wir würden definitiv zu einem „Ja“ tendieren. Zurzeit gibt es keinen konkurrierenden Software-Anbieter, der momentan auf dem Gebiet mithalten kann.